Bamberger Bier
© Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Bierkeller statt Biergarten

Bamberg
  • Geyerswörthstraße 5
  • 96047 Bamberg
  • Lage & Anreise

In Bamberg geht man nicht "in den Biergarten", sondern "auf den Keller". Diese ungewöhnliche Wortwahl hängt mit der erhöhten Lage der Bierkeller an den Sandsteinhängen im Umkreis der Ortschaften zusammen. Was haben aber überhaupt die Keller in der Geschichte zu suchen? Der Beginn der Bierkeller ist auf einen Beschluss von Ludwig I. von Bayern zurückzuführen, welcher besagte, dass Bier nur in den Wintermonaten gebraut werden durfte. Du kannst dir vorstellen, wie groß die Verzweiflung beim Volk gewesen sein muss. Doch schon bald hatten die Brauer eine geniale Idee: Sie ließen tiefe Kellerhöhlen in den Fels schlagen, um dort das Bier mit Blöcken Natureis kühl lagern zu können. Während das Bier in den Kellern reifen konnte, streuten die Brauer Kies und pflanzten schattenspendende Bäume auf die Kellerhöhlen, um die Temperatur im Inneren möglichst niedrig zu halten. Diese Maßnahme verbreitete sich wie ein Lauffeuer in der Stadt und schon bald kehrten die durstigen Bamberger "auf den Kellern" ein. Allein in der Stadt Bamberg existieren drei solcher klassischen Bierkeller, der Fässla-, der Spezial- und der Wilde Rose-Keller. Besonders der "Spezi" wird von den jungen Bambergern gerne besucht, er bietet nämlich die schönste Aussicht auf Bamberg. Im Bamberger Land gibt es übrigens noch einmal 25 weitere Bierkeller.

Unterkunft suchen

Finde eine passende Unterkunft in der Umgebung!

  • Anreisetag:
  • Abreisetag:
  • Suchen
Lage & Anreise

Plane jetzt Deine Anreise mit GoEuro!

Abfahrtsort:

GoEuro