Kunst in München

Heiko Bielinski - München auch mit Klischees

30. Sep

Nun hatten wir im September auch Heiko Bielinski auf den @IamBavaria-Acounts zu Gast. Er zeigte sein persönliches München.

  • Name/Pseudonym: Heiko Bielinski (@heibie)
  • Beschäftigung: Online-Redakteur, Online-Producer, Trainer
  • Twitter: twitter.com/heibie
  • Facebook: facebook.com/heiko.bielinski
  • Webseite: www.bielinski.de

Du warst offenbar viel in München unterwegs und da auch in einigen Ecken, die man vielleicht nicht so kennt. Was hast du so getrieben?

Es war noch die letzte Ferienwoche. D.h. ich musste mich noch um meine beiden Kinder kümmern und hab entsprechend einige Ausflüge unternommen. Anfang der Woche sind wir ins Legoland nach Günzburg. Das erreicht man von München aus relativ bequem mit dem Zug. Außerdem waren wir noch in Hellabrunn, dem Münchner Zoo. Der ist in den Ferien natürlich gut besucht, aber man kann dort schon kleine Nischen finden, die Ruhe bieten.

Du hast ein paar künstlerische und kreative Ecken gezeigt. Was und wo gibt es da zu entdecken?

Eigentlich war ich nur zufällig zu einer Vernissage im Kreativquartier eingeladen worden. Da steht grad ein altes Kasernengelände kurz vor der Umgestaltung und viele Künstler durften den momentanen Leerstand für ihre Projekte nutzen. Im Laufe der nächsten Jahre wird dort wahrscheinlich viel (teurer) Wohnraum entstehen. Es wird spannend sein, das zu beobachten.

Welches Klischee über München stimmt am allerwenigsten?

Da musste ich erst mal alle Klischees googeln. Die stimmen so eigentlich schon. Es ist teuer, es gibt viel Schickimicki und im Englischen Garten sitzen viele Nackerte rum. Das find ich aber nicht so schlimm, weil es zumindest momentan trotz aller Verteuerungen und Luxusexzesse immer auch noch andere Nischen und Angebote gibt, bei denen Profit nicht an erster Stelle steht und weil ich gegen die Nackerten eh nix hab. Ein bisschen zu geschleckt ist es aber manchmal schon. Mehr Schmutz und Unperfektion täten der Stadt manchmal gut.

Was muss man lesen, schauen und hören um den aktuellen bayerischen Zeitgeist zu erleben?

Da ist für mich momentan die absolute Instanz die MUH und die ganze musikalische, literarische, kulturelle Szene, die da abgebildet wird, also auch alles, was z.B. auf dem Heimatsound-Festival auftritt.

Wo ist es in München am schönsten?

Seine Ruhe hat man auf dem Ostfriedhof. Die renaturierte Isar ist schön geworden und ich mag Giesing (obwohl ich schon kurz hinter der Grenze in Haidhausen wohne)

13 Fotos von Heiko

Kategorien: Kultur

Kommentare

Kommentar schreiben

  •   ____      ______   _    _      ___    
     |  _ \\   /_   _// | || | ||   / _ \\  
     | |_| ||   -| ||-  | || | ||  | / \ || 
     | .  //    _| ||_  | \\_/ ||  | \_/ || 
     |_|\_\\   /_____//  \____//    \___//  
     `-` --`   `-----`    `---`     `---`